logoDWbr
logobr

Projekt Monte Trigo / Kap Verden

monteTrigo

Die Republik Kap Verde liegt im Zentralatlantik vor der Westküste Afrikas. Kap Verde ist eine Inselgruppe vulkanischen Ursprungs und besteht aus ca. 15 Inseln. Monte Trigo ist ein Ort an der Westküste der zweitgrößten Kapverdischen Insel Santo Antão. Er ist nur auf beschwerlichen Wegen zu Fuß zu erreichen. Amtssprache ist portugiesisch.

Monte Trigo ist eine kleine Gemeinde mit ca. 300 Einwohnern, die in sehr bescheidenen Verhältnissen leben. Eine Infrastruktur ist nicht vorhanden, so dass eine HAP-Produktion, wie wir sie in Nakuru (Kenia) aufgebaut haben, nicht sinnvoll wäre. So haben wir nach mehren Treffen mit Herrn Rohrberg und in Zusammenarbeit mit der Eawag beschlossen zwei mit Granulat bestückte Filter in dieser Gemeinde aufzustellen.

Aufgrund der vulkanischen Entstehung der Inseln enthält das Grundwasser Fluorid in hohen Konzentrationen, bis zu 12 mg/l. Das führt zu gesundheitlichen Problemen. Die Menschen dort leiden unter Zahnfluorose, sie haben braun gefärbte Zähne. Fluorid in solch hohen Konzentrationen kann aber auch zu Skelettfluorose führen, d. h. der Mensch kann sich nicht richtig bewegen, weil seine Gliedmaßen verkrümmt sind.
Diesem und anderen Problemen (z.B. Schulbildung) in Monte Trigo widmet sich der Verein “Amigos de Monte Trigo / Carbo Verde e. V.”. Herr Dr. Rohrberg, Gründer dieses Vereins, kam auf unsere Stiftung mit der Frage zu, ob auch hier eine Möglichkeit besteht das Fluorid im Trinkwasser zu reduzieren.

karies1

Nach mehren Treffen mit Herrn und Frau Rohrberg vom Verein “Amigos de Monte Trigo”, in denen es um die Anlagenplanung, Kosten, Chemikalien und die anschliessende Betreuung ging, konnten zwei Filter inklusive notwendiger Armaturen und Verrohrung sowie Filtergranulat verschifft werden. Die Wasserreinigungsanlage wurde in Zusammenarbeit mit den Einwohnern von Monte Trigo aufgebaut und mit HAP befüllt - jeder hat getan was er konnte. Erste Versuche Wasser zu filtern erfolgten ebenfalls. Im Sommer 2015 gab es dann ein Unwetter auf der Insel, welches die Verrohrung zur Wasserquelle abgerissen hat. So dass diese repariert werden musste. Ersatzteilbeschaffung erweist sich in Monte Trigo als schwierig. Es sind Tagesreisen notwendig. Weitere Informationen und Bilder können unter www.amigos-montetrigo.de eingesehen werden.

20160612_105719MTa
20160612_105648MTa

Die Anlage liegt im Zentrum von Monte Trigo und ist ein kultureller Treffpunkt aller Bewohner.

20160612_105402MTa

2016, die Filteranlage ist wieder repariert, funktioniert und wird begeistert angenommen. Familie Rohrberg, vom Verein „Amigos de Monte Trigo“, zeigt sehr viel Engagement für ihr Projekt und ist oft mehrere Wochen im Jahr vor Ort. Sie haben die Anlage mit aufgebaut und die Leute in die Funktionsweise unterwiesen. Sie haben auch mit ihnen die Regeneration „geübt“ und durchgeführt.
Die Variante der Regenerierung des beladenen Granulats ist eine andere als in Nakuru, eine rein manuelle, weshalb technisches Verständnis vorhanden sein und jeder Handgriff sitzen muss.

Die Fluoridkonzentration des Trinkwassers konnte durch die Filteranlage von 11,5mg/l auf 0,32mg/l reduziert werden.

HOME

KENIA

ÄTHIOPIEN

zurück4

KAP VERDEN

Die Anlage wurde offiziell von der Ministerin im Juni 2016 mit einem großen Fest eingeweiht und ist mit einem schönen Schild versehen.

KONTAKT

IMPRESSUM

Datenschutz